Europäischen Erfinderpreis 2013

Der Schweizer Martin Schadt ist mit dem Europäischen Erfinderpreis 2013 des Europäischen Patentamts (EPA) in der Kategorie „Lebenswerk“ ausgezeichnet worden. Europas wichtigster Preis für Innovation wurde ihm an einer Gala vor internationalem Publikum im Beisein von Prinzessin Beatrix der Niederlande verliehen.

Schadt erhielt die Auszeichnung für die Erfindung des Liquid Crystal Displays, kurz: LCDs genannt. Die LCDs sind heute Teil unseres Alltags, immer mehr Geräte nutzen sie, immer häufiger kommen sie zum Einsatz: als Fernseher, im Notebook, als Touchscreen im Smartphone oder Fotoapparat, zur Steuerung der Waschmaschine oder beim Geldabheben am Automaten. Grossen Anteil daran hat Martin Schadt. Die Arbeiten des gebürtigen Liestalers haben den Weg für den Einsatz von Flüssigkristallen in Bildschirmen und Anzeigen geebnet. Er hat als Erster herausgefunden, welches Potenzial in den organischen Verbindungen steckt, die sowohl die Eigenschaften von Flüssigkeiten als auch jene von Festkörpern haben.
Als Physiker bei F.Hoffmann-La Roche meldete er mit seinem Kollegen Wolfgang Helfrich 1970 das erste Patent für Flüssigkristalle an, das dieser Technologie zum wirtschaftlichen Durchbruch verhalf und die Firma zum Weltmarktführer machte: Heute finden sich Flüssigkristall-Anzeigen in nahezu allen Geräten für alle Bereiche des täglichen Lebens.

Der Schweizer Martin Schadt, Erfinder von Flüssigkristallen wurde mit dem Europäischen Erfinderpreis in der Kategorie “Lebenswerk” ausgezeichnet. Europäisches Patentamt

Der Schweizer Martin Schadt, Erfinder von Flüssigkristallen wurde mit dem Europäischen Erfinderpreis in der Kategorie “Lebenswerk” ausgezeichnet. Europäisches Patentamt

Der gebürtige Liestaler hat nach eigenem Bekunden nie damit gerechnet, dass seine Erfindung einmal international erfolgreich sein würde: „Dieser durchschlagende Erfolg war in den 1970er Jahren nicht voraussehbar. Es galt zunächst noch, Berge von technischen und wissenschaftlichen Schwierigkeiten zu überwinden.“ Die Lösung dieser Probleme durch Schadt eröffnete der Schweizer Erfindung einen gewaltigen Markt: Allein im Jahr 2012 wurden rund 120 Milliarden US-Dollar für Geräte mit LCD-Technologie umgesetzt.

„Die Erfindung von Martin Schadt hat unser Leben verändert. Sie zeigt exemplarisch, wie wichtig Ausdauer, Weitsicht und langfristige Investitionen für die Entwicklung von Spitzentechnologien sind. Gerade in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit geben Erfindungen wie die LCD-Technologie wichtige Impulse und können ganze Industrie begründen und damit Arbeit und Wohlstand schaffen“, so EPA-Präsident Benoît Battistelli bei der Bekanntgabe der Gewinner.

european inventor award 2013

Der Erfinderpreis wird in fünf Kategorien vergeben. Schadt wurde aus einer Gruppe von 15 Nominierten aus elf Ländern von einer internationalen Jury als Gewinner ausgewählt. Die Gewinner des diesjährigen Erfinderpreises in den anderen vier Kategorien lauten: Kategorie Industrie: Claus Hämmerle und Klaus Brüstle, Österreich, für die Erfindung des sanft schliessenden Möbelscharniers, das zum Industriestandard wurde; Kategorie KMU: Pål Nyrén, Schweden, für die Pyrosequencing-Technologie für DNS, die eine einfachere und kostengünstigere Genforschung ermöglicht; Kategorie Forschung: Patrick Couvreur, Frankreich, für eine neue Methode der Krebsbekämpfung mittels Nanotechnologie; Kategorie aussereuropäische Länder: Ajay V. Bhatt, USA, für die Erfindung der USB-Technologie, die die Computer-Verbindungen vereinheitlichte. Der erstmals ausgelobte Publikumspreis ging an José Luis López Gómez, Spanien, für bedeutende Verbesserungen an der unabhängig geführten Radaufhängung bei Hochgeschwindigkeitszügen.

Über den Europäischen Erfinderpreis
Der Europäische Erfinderpreis ist der wichtigste Preis für Innovation in Europa. Er wird seit 2006 jährlich vom Europäischen Patentamt (EPA) verliehen. Der Preis würdigt einzelne Erfinder oder Teams, die dazu beitragen, technische Antworten auf die wichtigsten Herausforderungen unserer Zeit zu finden. Außerdem prüft eine international hochkarätig besetzte Jury, inwieweit diese Erfinder zum sozialen Fortschritt, zur Schaffung von Arbeitsplätzen und zum Wohlstand beigetragen haben.

Über das EPA
Das Europäische Patentamt (EPA) ist mit rund 7 000 Mitarbeitern eine der größten europäischen Einrichtungen des öffentlichen Dienstes. Der Hauptsitz ist in München; Niederlassungen gibt es in Berlin, Brüssel, Den Haag und Wien. Das EPA wurde gegründet, um die Zusammenarbeit europäischer Staaten im Patentwesen zu fördern. Über das zentrale Erteilungsverfahren beim EPA können Erfinder Patentschutz in einigen oder allen 38 EPA-Mitgliedsstaaten erlangen. Das EPA ist überdies die weltweit bedeutendste Behörde für Patentrecherchen und Patentinformation.

Celebrating World IP Day 2013

Since 16 years Marijan Jordan and Gerhard Muthenthaler, the founders of Erfinderhaus and erfinderladen, deal with problems that inventors face in marketing their inventions. Throughout their long careers as invention advisers and marketers, they have noticed that “for protection there are always places to go for help and consultation, but there are no inexpensive ways for market commercialization.”

To solve this problem they created a site that is available for inventors and combines helpful tools to promote inventions: inpama.com! How producers, license holders and distributors can be reached and how inventors can bring their idea successfully to market has been answered in a step-by-step guide.
As Jordan, Muthenthaler and their team know about the problems inventors face and how important it is to protect intellectual property, they decided to support the World IP Day 2013 to:
• raise awareness about the importance of intellectual property
• connect you with other organizations and people in the invention field
• provide useful tips
• give you information about the World IP Day
• publish interesting interviews with people who deal with inventions every day
• help inventors to bring their ideas and IP successfully to market


 World IP Day 2013

World IP Day will also be celebrated with an open house day at the company´s inventor stores Erfinderhaus in Berlin, Germany (Gleimstraße 31, D-10437 Berlin) and erfinderladen in Salzburg, Austria (Innsbrucker Bundesstraße 54, A-5020 Salzburg) on Friday April 26th from 10 am to 5 pm.

If you are interested just email to info@world-ip-day.com and schedule an appointment with one of the company´s professional invention consultants. You can talk about property rights, marketing tools or any other invention issues.

For further information please also visit the website www.world-ip-day.com

About the world IP Day
The event was established by the World Intellectual Property Organization (WIPO) to “raise awareness of how patents, copyright, trademarks and designs impact on daily life” and “to celebrate creativity, and the contribution made by creators and innovators to the development of societies across the globe”. This year´s motto is “Creativity: the next generation”. Either with an event or an activity, organizations from all over the world will participate.
Check out the Event activities on the world events map 2013.

European Inventor Award 2012

The driving force behind the innovation process is people – people with a passion for discovery. Without their inquisitive minds, their quest for new ideas and their creativity, there would be no inventive spirit and no progress. As one of the most prestigious competitions of its kind, the European Inventor Award pays tribute to the creativity of inventors the world over, who use their technical, scientific and intellectual skills to make a real contribution to technological progress and economic growth and so improve people’s daily lives.

Launched by the EPO in 2006, the European Inventor Award gives inventors the recognition they deserve. And, like every competition, it acts as an incentive for other potential winners. It helps to protect ideas and encourage innovation.


In 2012 the award ceremony will take place on 14 June 2012 in Copenhagen, Denmark, in co-operation with the Danish EU Council Presidency, the Danish Patent and Trademark Office as well as the European Commission.

Winners are presented with a trophy shaped like a sail, created by German industrial designer Miriam Irle. One of the world’s oldest yet most groundbreaking inventions, the sail is still a symbol of pioneering spirit – a simple technological idea that harnessed natural forces to move man across the oceans for thousands of years.

Each year a different material is used to make the trophy. Awards have in previous years been made from aluminium, porcelain, synthetic resin and glass, fibreC – a type of fiberglass concrete – and arborform – the 100% renewable „liquid wood“.

In 2012, the trophy will be made from translucent concrete, an innovative material combining the strength and durability of traditional concrete with the aesthetic advantage of light reflection. Thousands of fine optical fibres incorporated into the concrete mass absorb the light and reflect it back again.

Awards are presented in five categories:

Industry
SMEs
Research
Non-European countries
Lifetime achievement

For the first three years, only examiners at the European and other patent offices were invited to propose outstanding inventors for the award. But in 2009, the process was opened up to the general public, so now anyone can submit an entry.

After an EPO panel has narrowed the entries down to a shortlist for each category, carefully checking that the related patents are still valid and all the other competition criteria are met, a high‑profile international jury nominates three inventions from each shortlist.

Nominees 2012
European Inventor Award on Facebook
European Inventor Award 2012
14 June 2012
Royal Danish Playhouse
Copenhagen, Denmark

The Patents of Steve Jobs

Are you an Apple fan? Yes? Then here is something you might be interested in! Did you know that throughout his career Apple co-founder Steve Jobs acquired 317 patents? Soon you can see them in Washington D.C.

From May 11 until July 8, 2012 the Smithsonian’s S. Dillon Ripley Center is showing an exhibition called „The Patents and Trademarks of Steve Jobs: Art and Technology that Changed the World“.

As you can read in the details by visiting the exhibition you also learn about the far-reaching impact of Steve Jobs’ entrepreneurship and innovation on our daily lives,and how his patents and trademarks reveal the importance intellectual property plays in the global marketplace.

The exhibit is a series of 30 4-by-8-foot panels designed to look like iPhones. On view are an Apple Macintosh computer, mouse, and keyboard; a NeXT monitor, keyboard, mouse, sound box, and microcomputer plus an Apple iPod.

If you are interested in the complete list of 317 patents which Steve Jobs had under his name, NYtimes has a pretty good interactive list.

Geistiges Eigentum muss weiterhin hohen Schutz genießen

Anlässlich des heutigen Welttags des Geistigen Eigentums betont der Erste Vorsitzende des Deutschen Instituts für Erfindungswesen (DIE), Dr. Heiner Pollert, die hohe Bedeutung des Geistigen Eigentums für den Wirtschaftsstandort. „Deutschland ist nach wie vor das Land der Ideen und der Erfinder. Ihre kreative Leistung müssen wir nicht nur weiterhin fördern, sondern auch konsequent schützen“, so Pollert.

Die bestehenden Urheberrechtsgesetze bieten nach Ansicht des DIE-Vorsitzenden eine ausreichende Absicherung vor Nachahmung und Diebstahl. Es komme jedoch insbesondere in der gegenwärtigen Parteienlandschaft darauf an, dieses hohe Kulturgut, das seinen Ursprung im 18. Jahrhundert hat und immer weiter verbessert wurde, nicht auszuhöhlen. „Wir können es uns schlichtweg nicht leisten, unsere Innovationen, die oft genug im Rahmen von aufwändigen und kostenintensiven Forschungsprojekten entstehen, einfach zu verschenken.“
die
Das Deutsche Institut für Erfindungswesen (DIE) verleiht seit 1952 die Dieselmedaille – den ältesten und bedeutendsten Innovationspreis. Die Dieselmedaillen 2012 werden am 30. November in München verliehen.

Über die Dieselmedaille:
Die Dieselmedaille wurde 1952 ins Leben gerufen. Seitdem gilt sie als höchste Auszeichnung für Erfinder, die mit ihrem Erfolg zum Wohle unserer Gesellschaft beigetragen haben. Die lange Liste prominenter Medaillenträger unterstreicht die hohe Bedeutung der geistigen Schöpfung und des unternehmerischen Er-folgs für unsere Wirtschaft. Berühmte Preisträger sind unter anderem Wernher von Braun, Gottlob Bau-knecht, Hans Vissmann, Arthur Fischer, Anton Kathrein, Sybill Storz, Walter Sennheiser, die Nobelpreis-träger Herrmann Staudinger, Jan Enders, Ernst Ruska und Manfred Eigen, sowie die SAP-Gründer Dietmar Hopp, Prof. Dr. h.c. Hasso Plattner und Dr. h.c. Klaus E. Tschira.

Celebrating World IP Day 2012

Since 15 years Marijan Jordan and Gerhard Muthenthaler, the founders of inpama.com and InventorHaus, Inc., deal with problems that inventors face in marketing their inventions. Throughout their long careers as invention advisers and marketers, they have noticed that “for protection there are always places to go for help and consultation, but there are no inexpensive ways for market commercialization.”

To solve this problem they created a site that is available for inventors and combines helpful tools to promote inventions: inpama.com! How producers, license holders and distributors can be reached and how inventors can bring their idea successfully to market has been answered in a step-by-step guide.
As Jordan, Muthenthaler and their team know about the problems inventors face and how important it is to protect intellectual property, they decided to support the World IP Day 2012 to:
• raise awareness about the importance of intellectual property
• connect you with other organizations and people in the invention field
• provide useful tips
• give you information about the World IP Day
• publish interesting interviews with people who deal with inventions every day
• help inventors to bring their ideas and IP successfully to market


World IP Day will also be celebrated with an open house day at the company´s inventor stores Erfinderhaus in Berlin, Germany (Gleimstraße 31) and erfinderladen in Salzburg, Austria (Innsbrucker Bundesstraße 54) on Thursday April 26th from 10 am to 5 pm.

If you are interested just email to info@world-ip-day.com and schedule an appointment with one of the company´s professional invention consultants. You can talk about property rights, marketing tools or any other invention issues.

For further information please also visit the website www.world-ip-day.com

About the world IP Day
The event was established by the World Intellectual Property Organization (WIPO) to “raise awareness of how patents, copyright, trademarks and designs impact on daily life” and “to celebrate creativity, and the contribution made by creators and innovators to the development of societies across the globe”. This year´s motto is “Visionary Innovators”. Either with an event or an activity, organizations from all over the world will participate.

World IP Day events in Switzerland

On 26 April each year World Intellectual Property Day celebrates innovation and creativity. The theme this year is visionary innovators who have left their mark on history by contributing to a positive change in the world.

World Intellectual Property Day has been celebrated since 2001 by the World Intellectual Property Organization (WIPO) and its member countries. Through a variety of activities, events and campaigns, the initiative aims to increase public understanding of just how important intellectual property rights are in terms of the impact they have on people’s everyday lives.

Anyone fortunate enough to be in Geneva, Switzerland, is welcome to visit the WIPO headquarters to see the exhibition The Patents and Trademarks of Steve Jobs, which forms part of the worldwide celebrations and features more than 300 patents that bear Steve Jobs’ name.

World IP Day events in Austria

Here you find World IP Day events in Austria:

In jeden von uns steckt ein Erfinder! Anlässlich des World Intellectual Property Tages 2012 am Donnerstag, dem 26. April, ermöglicht es die Erfinderhaus Patentvermarktungs GmbH allen kreativen Köpfen im Salzburger erfinderlden (Innsbrucker Bundesstraße 54, A-5020 Salzburg, Österreich) vorbeizuschauen und mit professionellen Erfinderberatern zu sprechen. Sei es über Erfindungen, Schutzrechte oder Vermarktungsmöglichkeiten, der Tag der offenen Tür kann für alle Anliegen rund ums Thema Erfinden genutzt werden.

Und so funktioniert´s: Einfach ein Mail an info@world-ip-day.com und zwischen 10 und 17 Uhr einen Termin ausmachen.
Doch damit nicht genug! Nachdem die Gründer der Unternehmensgruppe, Marijan Jordan und Gerhard Muthenthaler, und ihr Team dank ihrer 15-jährigen Erfahrung die alltäglichen Probleme von Erfindern kennen und wissen wie wichtig es ist sein geistiges Eigentum zu schützen, wurde auch die Internetseite www.world-ip-day.com eingerichtet.

Einerseits um
• das Bewusstsein über die Wichtigkeit von geistigem Eigentum zu steigern
• Interessierte und Erfinder mit Organisationen und anderen kreativen Köpfen zu vernetzen
• hilfreiche Tipps anzubieten
• Informationen über den World IP Tag zu geben
• interessante Interviews mit fachkundigen Personen zu veröffentlichen
• Erfindern zu helfen ihre Ideen umzusetzen und erfolgreich auf dem Markt zu positionieren

und andererseits um allgemeine Informationen über den World IP Tag bereitzustellen.

world ip day
Über den World IP Tag
Der Aktionstag wurde von der World Intellectual Property Organization (WIPO) ins Leben gerufen um das Bewusstsein über Patente, Schutzrechte, Handelsmarken und Designs zu steigern und um all jenen Personen die mit Kreativität und erfinderischen Tatendrang die Welt prägen und geprägt haben, Rechnung zu tragen. Das diesjährige Motto lautet „Visionary Inovators“. Sei es mit einem Event oder einer Aktion, jedes Jahr nehmen Organisationen von der ganzen Welt am World IP Tag teil.

Datum: 26. April 2012
Zeit: 10:00 Uhr – 17:00 Uhr
Ort: erfinderladen Salzburg, Innsbrucker Bundesstraße 54, A-5020 Salzburg
Anmeldung erbeten: Einfach ein Mail an info@world-ip-day.com und zwischen 10 und 17 Uhr einen Termin ausmachen.



World IP Day „Erfindervergütung“
Am 26. April 2012, am weltweit zelebrierten World IP Day, laden LES Österreich mit Unterstützung der Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH (aws) und des ncp.ip in die aws, um mit Vertretern der Industrie, Universitäten und öffentlichen Forschungsinstitutionen über Erfindervergütung zu diskutieren.
Unternehmen, Forscher/-innen und Erfinder/-innen und auch die breite Öffentlichkeit, sollen darauf hingewiesen werden, wie wichtig Innovation ist und welche neuen Wege durch diese beschritten werden können.

Am World IP Day finden weltweit jährlich eine Fülle an Veranstaltungen statt, mit dem Ziel, das Verständnis für Innovation zu fördern und die Aufmerksamkeit auf die Wichtigkeit von geistigem Eigentum zu lenken.

„Der World Intellectual Property Day wurde von der WIPO (World Intellectual Property Organization) im Jahr 2000 ins Leben gerufen, um die Rolle der Kreativen und Innovativen und ihren Beitrag zur Weiterentwicklung der Gesellschaft zu würdigen. Der 26. April war der Tag, an dem im Jahr 1970 die Konvention zur Gründung der WIPO in Kraft trat.“

World IP Day „Erfindervergütung“
Datum: 26. April 2012
Zeit: 17:00 Uhr – 20:00 Uhr
Ort: Austria Wirtschaftsservice GmbH, 1030 Wien, Ungargasse 37
Anmeldung: bis 23.04.2012 erbeten: zur Anmeldung
begrenzte Teilnehmerzahl, Teilnahme kostenfrei
Hier finden Sie dasProgramm [pdf]



Österreichisches Patentamt
Lange Nacht der Forschung
Wir präsentieren topaktuelle patentierte österreichische Erfindungen

Visionary Innovators ist unser Ausstellungsthema. Über 20 innovative Erfinder/innen präsentieren ihre im Vorjahr patentierten Erfindungen und geben so den Besuchern/innen einen Einblick in die heimische Innovationslandschaft.
Der Ausstellungsbogen spannt sich von kreativen Entwicklungen, die das tägliche Leben erleichtern (Sitzmöbel) bis hin zu Hightech-Erfindungen (Laserscanner, der bei der Costa-Concordia-Bergung im Einsatz war).

Das LNF2012-Event ist auch der Beitrag zum World IP-Day 2012.

Ergänzend zur Ausstellung zeigen wir Besuchern den Weg von der Idee zum Patent, informieren über Marken und Designs und weisen auf unser Angebot zur Absicherung von Geistigem Eigentum hin.

27.04.2012, 16:30 bis 23:00 Uhr
Österreichisches Patentamt
Dresdner Straße 87
1200 Wien

World IP Day Events in Ireland

World IP Day 2012: Visionory Innovators

William Fry – Covering Key Issues of Interest to the Business Community

This event is brought to you courtesy of William Fry

 

Event Details

Organisation William Fry
Dates 26/04/2012 – 26/04/2012
Venue William Fry, Fitzwilton House, Wilton Place, Dublin 2
Website www.williamfry.ie
Contact Name Anne Frain
Contact Phone +353 1 639 5420
Contact Email events@williamfry.ie

 

More Information

How Ireland Can Become the Silicon Valley of Europe . 

Hosted by David Cullen and Carol Plunkett, Intellectual Property with guest speaker Sean O’Sullivan, Managing Director of SOSventures and Dragon, RTE’s Dragons‘ Den.

Please click here to register

Further information:

Registration and lunch from 12:30pm

Presentations from 1:00pm to 2:00pm

World IP Day Events in Moldawia

World Intellectual Property Day- 26 April 2012Every year on April 26, the World Intellectual Property Day, the world celebrates innovation and creativity, highlights how intellectual property promotes and encourages those who invent the future.

In accordance with the theme established by WIPO, in 2012 the World Intellectual Property Day is dedicated to Visionary Innovators, i.e. those big dreamers, possessed of great ideals that have the ability to foresee future needs and concerns of people.

Behind every great innovation, either artistic or technological, is a human story – a tale in which new pathways open as a result of the curiosity, insight or determination of individuals.

The Wright Brothers’ boyhood fascination with flight leads to a flying machine and travel by air. Louis Pasteur’s inquisitive mind advances the science of disease prevention. Tu Youyou’s dogged analysis of herbal remedies results in a malaria treatment that saves millions of lives. Steve Jobs’ ambition to make digital technology simple and accessible to everyone gives rise to personal computing and – three decades on – a new paradigm for the delivery of entertainment.

The list of visionary innovators is long. It is a catalogue of human ingenuity and creativity. It includes the many artists, writers and musicians who changed the way we see and hear things: Rembrandt and Turner, Picasso and Kandinski, each reshaping our perceptions of light, shape and form; Chekhov and Tagore, Neruda and Mafouz, their writing giving new insights into the human experience; Charlie Parker and Miles Davis, Hendrix and Rostropovich – musicians who challenge the status-quo, and endure.

Details of the celebration of World Intellectual Property Day internationally you can find on WIPO website: http://www.wipo.int/ip-outreach/en/ipday/2012/

In 1979 WIPO established the Gold Medal “Outstanding Inventor” – as a way to stimulate innovation activity and to boost technical creativity worldwide. By awarding this medal are promoted inventors, it is appreciated their invaluable contribution to the prosperity of both national and global progress.

To honor and encourage those whose creativity, artistic skill and imagination have created works, performances, relevant original productions in the field of copyright and related rights, such as composers, writers, artists, designers , editors, database creators, etc., in 2001 WIPO established the Gold Medal “For Creativity”.

Republic of Moldova, like other states, can be proud of its inventors, including the 26 winners of the WIPO Gold Medal “Outstanding Inventor”. With this high distinction were honored the best local inventors in the field of the technology – Ion BOSTAN, Valeriu DULGHERU, Stefan ODAGIU, Nicolae TARAN; chemistry – Gheorghe DUCA, Pavel CHINTEA, Aurelian GULEA, Olga COVALIOV, Tudor LUPASCU, Pavel VLAD, Nina SAMUSI; biology – Valeriu RUDIC, Ion TODERAS, Galina LUPASCU, Alexandra DESEATNIC-CILOCI, Liliana CEPOI, Svetlana CODREANU, Anastasia STEFARTA; agriculture – Simion TOMA; medicine – Ludmila ETCO, Viorel PRISACARI, Victor GHICAVII Valentin GUDUMAC, Constantin SPINU, Svetlana BURACIOV; intellectual property – Ion DANILIUC.

Winners of WIPO Gold Medal “For Creativity” have become over the years Grigore VIERU, Ion DRUTA, Dumitru MATCOBSCHI, Eugen DOGA, and Maria BIESU.

In 2011, AGEPI updated and reprinted the brochure “Winners of WIPO Gold Medal” (Republic of Moldova).

We invite you to watch our website for details on the program of events on World Intellectual Property Day – 2012 in the Republic of Moldova, where, alongside with Visionary Innovators worldwide, will also be celebrated those from our country.